top of page

Venezolanische Frauen: Aufschlussreiche Zahlen auf dem Weg zur Gleichberechtigung💜


An diesem Internationalen Frauentag ist es wichtig, nicht nur die Erfolge der venezolanischen Frauen zu feiern, sondern auch die Zahlen eingehend zu analysieren, die die Herausforderungen widerspiegeln, die bei ihrem Streben nach Gleichberechtigung noch bestehen. Hinter jeder Statistik verbirgt sich ein Gesicht, eine Geschichte und ein unbeugsamer Wille, Widrigkeiten zu überwinden und eine gerechtere Zukunft aufzubauen.



Herausforderungen im Bildungsbereich:


Die Zahlen des Nationalen Instituts für Statistik (INE) zeigen ein schwieriges Bild beim Zugang zu Bildung für venezolanische Frauen. Der 20-prozentige Anstieg der Schulabbrecherquote bei heranwachsenden Mädchen in den letzten drei Jahren ist ein Alarmsignal. Diese jungen Frauen, die mit einer Wirtschaftskrise und fehlenden Ressourcen konfrontiert sind, sehen sich in ihrem Recht auf Bildung behindert.


Hinter diesen Zahlen verbergen sich Mädchen in ländlichen Gebieten, wo 35 Prozent der Frauen nur begrenzten Zugang zu Bildungsmöglichkeiten haben. UNICEF weist auf die anhaltende Kluft hin und unterstreicht die dringende Notwendigkeit, die spezifischen Ungleichheiten in diesen weniger urbanisierten Regionen anzugehen.


Anhaltendes Lohngefälle:

Auch der Kampf gegen das Lohngefälle spiegelt sich in nackten Zahlen wider. Trotz der Gesetze zur Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz verdienen venezolanische Frauen nach Angaben der Weltbank in vergleichbaren Jobs 23% weniger. Auch die Unterrepräsentation von Frauen in Führungspositionen - laut Arbeitsministerium sind nur 25% der Positionen in Unternehmen von Frauen besetzt - unterstreicht die Notwendigkeit eines strukturellen Wandels.


Im Technologiesektor, einem Schlüsselsektor, ist das Gefälle sogar noch ausgeprägter: Laut dem Nationalen Institut für Statistik und Volkszählung (INEC) verdienen Frauen bis zu 30% weniger als ihre männlichen Kollegen. Diese Zahlen unterstreichen die Dringlichkeit, die geschlechtsspezifischen Ungleichheiten in strategischen Sektoren zu bekämpfen.


Geschlechtsspezifische Gewalt:

Mehr als Zahlen, Geschichten der Resilienz: Die Statistiken der Nationalen Bevölkerungs- und Gesundheitsumfrage (ENDESA), aus denen hervorgeht, dass 42% der Frauen irgendeine Form von geschlechtsspezifischer Gewalt erlebt haben, offenbaren eine düstere Realität. Hinter diesen Zahlen verbergen sich Geschichten von Schmerz und Widerstandskraft, die sofortiges Handeln erfordern. Der Menschenhandel, von dem laut UNODC 65% der Frauen und Mädchen betroffen sind, macht deutlich, wie dringend notwendig es ist, geschlechtsspezifische Gewalt in all ihren Formen zu bekämpfen.


Empowerment von Frauen in Zahlen:


Trotz dieser Herausforderungen schreiben die venezolanischen Frauen eine Geschichte des Empowerments. Die Beobachtungsstelle für die politische Partizipation von Frauen berichtet von einem deutlichen Anstieg der politischen Beteiligung von Frauen bei den letzten Kommunalwahlen auf 49% der Kandidaten.


Organisationen wie "Mujer Emprende" haben in den letzten zwei Jahren mehr als 500 Unternehmerinnen finanziell unterstützt und damit vor Ort etwas bewirkt. Dieser wirtschaftliche Aufschwung kommt nicht nur den einzelnen Unternehmerinnen zugute, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft.


An diesem Frauentag erinnern uns diese Zahlen und Statistiken daran, dass der Weg zur Gleichberechtigung mit augenöffnenden Zahlen gepflastert ist. Hinter jeder Statistik steht eine tapfere Frau, die für ihr Recht auf Gleichberechtigung kämpft. Es ist an der Zeit, diese Realitäten anzuerkennen, unsere Stimmen gegen die Ungleichheit zu erheben und gemeinsam an einer Zukunft zu arbeiten, in der venezolanische Frauen ihr volles Potenzial ausschöpfen können.


Alles Gute zum Frauentag!💜

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page